Rennradschuhe

( Artikel)

Sortieren nach:  

Rennradschuhe - Die bequeme Art zum Fahrrad fahren

Die schöne Jahreszeit beginnt und somit auch die Zeit, das Fahrrad wieder aus dem Keller zu holen. Neben dem Fahrrad selber spielt auch die richtige Bekleidung eine nicht ganz unwichtige Rolle. Sie sollte so gewählt werden, dass eine hohe Bequemlichkeit gegeben ist und die Kleidung für einen ausreichenden Schutz sorgt. Rennradschuhe beispielsweise sind gerade bei ambitionierten Bikern zu einem wesentlichen Bestandteil der Ausrüstung geworden, denn sie sorgen für einen perfekten Halt und eine ausgezeichnete Kraftübertragung.

Die Besonderheiten von Rennradschuhen

Rennradschuhe sind speziell für das Rennrad ausgelegt. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das SPD-System mit der jeweiligen Pedale kompatibel ist. Passt der Rennradschuh nicht optimal auf die Pedale, lässt er sich nicht ordnungsgemäß befestigen und es ist kein vernünftiger Halt gegeben. Beim dem SPD-System handelt es sich um ein einfaches, aber effektives Klicksystem, welches die Pedale mit dem Schuh verbindet. Es wird in der Regel auf jeder Pedale vom Rennrad verschraubt, wobei das passende Gegenstück an der Sohle vom Rennradschuh zu finden ist. Bei dem Gegenstück handelt es sich um sogenannte Schuhplatten, die auch unter dem Namen Cleats bekannt sind. Der Schuh wird, dank des praktischen Systems, einfach in die Pedale geklickt, so dass ein Abrutschen nahezu unmöglich gemacht wird.

Ein besonderer Vorteil gegenüber MTB Schuhen besteht darin, dass ein Rennradschuh im Bereich der Sohle deutlich leichter ist. Er schenkt dem Fahrer nicht nur einen festen Halt, sondern sorgt auch gleichzeitig für eine bessere Kraftübertragung vom Schuh auf die Pedale.

Verschiedene Systeme bei den Rennradschuhen

Bei den Rennradschuhen gibt es unterschiedliche Systeme, mit denen der Schuh an der Pedal befestigt wird. Unterschieden wird dabei zwischen zwei Systemen, welche bei der Herstellung verwendet werden. Welches System letztendlich gewählt wird, hängt von der Kompatibilität des Fahrrads ab. Auf der einen Seite gibt es das SPD-SL System für drei Verschraubungen und auf der anderen Seite das SPD System für zwei Verschraubungen, die nebeneinander liegen und das SPD-R System für zwei hintereinander liegende Verschraubungen. Diese Systeme sind so konzipiert worden, dass sie für alle Pedale kompatibel sind und problemlos angebracht werden können.

Ausstattung der Rennradschuhe

Neben dem wichtigen SPD System spielt bei einem Rennradschuh auch die Sohle, das Obermaterial, der Verschluss und die Passform eine wichtige Rolle. Damit bei längeren Fahrten keine unangenehmen Blasen entstehen, sollte im Bereich des Obermaterials ein flexibles Material gewählt werden. Am besten eignet sich dafür Leder oder Ledersynthese, da dieses Material atmungsaktiv ist und für ein angenehmes Fahrgefühl sorgt.

Bei der Sohle ist es wichtig zu wissen, ob der Rennradschuh nur zum Fahren gedacht ist oder damit auch kurze Strecken gelaufen werden. Sollte dies der Fall sein, ist ein Nylon Schuh zu empfehlen, der jedoch nur eine bedingte Kraftübertragung möglich macht.

Die Verschlüsse werden unterschieden zwischen einem Klettverschluss, dem BOA-Drehverschluss und dem Ratschenverschluss. Jeder Verschluss für sich weist seine eigenen Vor- und Nachteile auf. Er sollte so gewählt werden, dass er den eigenen Bedürfnissen optimal angepasst werden kann, die Passform optimal unterstützt und dem Fuß einen festen Halt gibt.