• Bekleidung
  • Schuhe
  • Accessoires

Sommerjeans

Sortieren nach:
Größe
Farbe
Marke
Preis

LEIDER KEINE PRODUKTE GEFUNDEN

Sommerjeans

Cool bleiben in luftigem Denim

30 Grad im Schatten und Jeans - das passte früher nicht so recht zusammen. Doch 2016 gibt es die robusten Favoriten auch in federleichten Qualitäten, die nahezu jeden Sommer-Look lässig unterstreichen. Die Damenjeans für heiße Sommertage zeigt sich in trendigen Waschungen und hellen, freundlichen Tönen. Lichtgrau, Hellblau oder Weiß lassen modische Kontraste zu und begleiten Oberteile in allen Farbpaletten von Pastell bis Safari. Auch zu ausgefallenen graphischen Mustern machen sie eine gute Figur. Hochgekrempelte Hosenbeine lassen Ballerinas, Peep-Toes oder Flipflops mit der Sonne um die Wette glitzern. Wer lange Hosen jetzt zu warm findet, wählt 7/8-, Bermuda- oder Hotpant-Jeans - von Büro bis Grillfete ist für jede Location der passende Schnitt dabei. Als Urlaubsbegleiter machen sich Light-Weight-Jeans im Koffer klein. Schon wenig später ziehen sie, kombiniert mit einem frechen Top oder einer farbenfrohen Tunika, am Strand alle Blicke auf sich. Sommerjeans sind unbestritten das Must-have der heißesten Saison des Jahres.

Sommerlicher Klassiker auch für Herren

Natürlich mögen auch Männer den blauen Alltime-Star in sommertauglichen Varianten. Hier bekommen praktische Details wie Cargotaschen und rustikale, robuste Optik klar den Vorrang. Jeansstoff in hellen Waschungen, häufig mit Stretch- oder Elastan-Anteil für ein bequemes Feeling, ist besonders beliebt. Egal in welcher Länge: die ideale Herrenjeans für heiße Zeiten ist aus dünnem 12-Ounce-Denim gefertigt und schön luftdurchlässig. Während im Büro hauptsächlich lange, dunkle Jeans den Business-Casual-Style komplettieren, dürfen es für die Freizeit und das Feierabendbier im Grünen gern auch Cargos oder Bermudas in hippen Designs sein. In legeren Sommerjeans muss niemand mehr ins Schwitzen kommen.

Kauftipps für Sommerjeans

Schon beim ersten Anfassen lassen sich häufig große Unterschiede bei Stoffen und Verarbeitung feststellen. Doch worauf können Käufer gezielt achten, um die perfekte Sommerjeans ausfindig zu machen? Das wichtigste Kriterium erschließt sich schon beim Anprobieren durch einen kurzen Blick in den Spiegel: die Passform. Ob wirklich alles sitzt und die Bundhöhe gut gewählt ist, merkt man daran, dass der Stoff nirgends absteht oder einschneidet. Nicht für jede Figur eignet sich jeder Schnitt. Ein Qualitätsmerkmal ist die doppelt genähte Kappnaht im Schritt. Sie franst selbst bei Belastung und nach häufiger Wäsche nicht aus. Lightweight-Jeans aus 12-Ounce-Denim bestehen aus einem leichteren Stoff und bringen die richtigen Klimaeigenschaften für heiße Tage mit. Ein Blick aufs Etikett verrät Details: Jeans aus Baumwolle mit 2 Prozent Elastan passen sich jeder Bewegung flexibel an. Bei Mischgeweben sorgen Modal oder Lyocell bzw. Tencel für ein angenehm kühles Tragegefühl. Sie sind sehr haltbar und geben Feuchtigkeit schneller wieder ab als reine Baumwolle. Bei den Waschungen ist die Auswahl riesig: Soft-Stone-washed, Vintage, Diamond-washed und Bleached sind nur einige der Bezeichnungen. Getragen wird, was gefällt. Auch bunte Jeans gibt es in unzähligen Farben. Speziell Pastellschattierungen sind derzeit voll im Trend und wirken sommerlich-frisch.